Beiträge

Vergleich Kaschmirfaser zu Wollfaser

Kaschmir Qualitätsmerkmale

Kaschmir Qualitätsmerkmale

Wie ist es möglich, dass Kaschmirschals zwischen 19,99€ und 1200,00€
angeboten werden? Ist ein kostenintensiver Kaschmirschal qualitativ hochwertiger
als ein günstiger Schal? Sind teure Kaschmirschals reine Geldmache?

Kaschmir ist doch Kaschmir, oder?

Die einzige Antwort lautet NEIN. In der Regel kann man trotz eines wunderbar
weichen Materials nicht erfühlen, ob ein Schal aus 100% Kaschmir oder einem
anderen Material hergestellt worden ist. Es gibt Viskosefasern die so weich sind,
dass niemand auf die Idee kommt, dass es sich um verarbeitete Cellulose handelt.
Die Fachwelt spricht von Substitution= Ersatz.

Preis/ kg Kaschmir Rohmaterial:

Der Preis für 1 kg Kaschmir richtet sich nach der Länge, dem Durchmesser
und der Farbe einer Kaschmirfaser. Die Feinheit ( Durchmesser) einer Faser
ist für die Geschmeidigkeit und Weichheit des Materials verantwortlich.
Je länger eine Faser ist um so besser lässt sie sich spinnen. Das bedeutet für
den Verbraucher, dass beim Tragen weniger Knötchen entstehen.
Stellen sie sich vor, sie zwirbeln kurze Haare. Fäden, die aus kurzen Haaren
gesponnen worden sind, bieten deutlich mehr Angriffsfläche als Fäden aus langen
Haaren. Je heller eine Faser ist um so wertvoller ist das Produkt.
Lange weiße Haare ( 3,5 cm- 4 cm ) kosten ca. 90 US Dollar/ kg. Lange braune
Haare liegen bei 70 US Dollar/ kg. Auch hier bestimmt zusätzlich die Nachfrage
den Markt. Es gibt Jahre in denen 1 kg deutlich mehr kostet als die aufgeführten
Preise.  Günstiger ist Kaschmir leider bisher NIE zu erwerben.

Wie erkennt, bestimmt man eine Kaschmirfaser?

Es gibt verschiedene Methoden, wie man Kaschmirfasern auf Echtheit und Qualität
prüfen kann. Diese sind für den Verbraucher nicht anzuwenden. Der Käufer muss
dem Verkäufer vertrauen. Ich denke, dass es gut wäre, selbst beim Kauf eines
Kaschmirschals, sich mit dem Verkäufer und / oder dem Brand beschäftigen. Nur
dann ist es wahrscheinlich, dass man nicht hinters Licht geführt wird. Es gibt die
Möglichkeit beim Verkäufer anzufragen, welche Zertifikate er zum verarbeiteten
Material zur Verfügung stellen kann. Ein guter Verkäufer versteht Ihre Anfrage.

Die technischen Verfahren:

Wie auf meinem Beitragsbild zu sehen ist der Fingerabdruck eines Kaschmirhaares
völlig anders als der Fingerprint einer Schafwolle. Das stellt man unter dem
Mikroskop fest. Mit einem Raster – Elektronenmikroskop wird die Oberfläche der
Faser angeschaut und dokumentiert. Das Haar stellt sich wie eine bekannte
Landschaft dar. Das geschulte Auge eines Fachmanns erkennt die Kaschmirfaser
und kann die Qualität der dargestellten Topographie bewerten. Zusätzlich
bewertet ein Rechnerprogramm  die „dargestellte Landschaft“. Das ist mit einer
über viele Jahre und unendlich vielen abgespeicherten „Landschaften“
aufgebauten Bibliothek möglich. Geschultes Fachpersonal mit viel Erfahrung
ermittelt mit Standardverfahren Zertifikate, die die Güte der Rohware
dokumentieren. Gute Brands kaufen Ihre Wolle bei Garnherstellern,
die diese Bewertungen für ihre Wolle mit unzähligen Rückstellmustern
nachweisen können.
Eine Bewertung durch Lichtmikroskope und DNA Analysen sind veraltete Methoden.

Die Dienstleistung einer elektronenmikroskopischen Analyse wird durch einige
renommierte Institute angeboten. Die Fachleute sind in diesem Bereich so rar,
wie die Kaschmirfaser selbst.

 

 

ELLENKLEY:
Leidenschaft für Accessoires aus ausgesuchten Naturfasern. Meine Halstücher,
Stolen, Schals und Beanies stehen für hohe Produktqualität, extravagante Designs
und aufwendige Produktionstechniken. Ihr Vertrauen ist mein Antrieb.

 

Pflege von Kaschmir Handwäsche Symbol

Pflege von Kaschmir

Pflege von Kaschmir; Tücher, Schals oder Beanies richtig waschen!

Pflege von Kaschmir ist ganz einfach. Ich möchte Ihnen erst einmal ein paar Informationen zu Kaschmirwolle geben. Kaschmirwolle besteht aus Eiweißen. Unter dem Mikroskop sieht man dachziegelartig übereinander liegende Eiweiße – Keratin; eine Substanz die für Bildung von Haaren, Nägeln und Haut benötigt wird. Deshalb verhält sich Kaschmir beim Waschen anders als Baumwoll- oder Leinenprodukte.
Keratin verhält sich unter Zugabe von Wasser wie folgt:
– Kaltes und heißes Wasser sowie chemische Substanzen können die feinen Fasern aus Aminosäuren zerstören
– Bei mechanischer Bearbeitung verschlingen die Fasern ineinander. Die Struktur verändert sich
– Ungeeignete Waschmittel oder der Einsatz von zuviel Waschmittel lässt Kaschmir leicht verfilzen
– Nasses Kaschmir nicht wringen, reiben oder ziehen. Damit verformen Sie Ihr Produkt sehr schnell

Produkte aus Kaschmirgarn sollten bei ca. 30°C Grad warmem, eher etwas kühlerem Wasser, von Hand gewaschen werden. Geben Sie eine geringe Menge von Wollwaschmittel zu.

Zum Spülen das Produkt  in kaltes klares Wasser legen. Den Vorgang so oft wiederholen, bis das Wasser klar bleibt.
Die Farbfestigkeit ist bei Kaschmir geringer als bei anderen Wollarten. Bitte wechseln Sie das Spülwasser bei bunten Sachen häufiger, damit ein evt. heller Untergrund die Farben nicht annimmt. Nach den Spülbädern das Produkt leicht ausdrücken und /oder in ein Frottiertuch
einrollen und die Feuchtigkeit vorsichtig ausklopfen. Danach das Kaschmirprodukt auf ein trockenes Tuch legen und bei Zimmertemperatur austrocknen lassen.  In gar keinem Fall einen Wäschetrockner einsetzen. Hängen Sie das Kaschmirteil nicht über einen Heizkörper; es schadet
der Faser!

Bitte achten Sie unbedingt auf das Pflegeetikett in Ihrem Kaschmirprodukt.
NUR wenn Sie Ihr Produkt so behandeln, wie im Etikett angegeben ist, tritt bei
einem Problem die Gewährleistung in Kraft.

ELLENKLEY:
Leidenschaft für Accessoires aus ausgesuchten Naturfasern. Meine Halstücher, Stolen, Schals und Beanies stehen für hohe Produktqualität, extravagante Designs und aufwendige Produktionstechniken. Ihr Vertrauen ist mein Antrieb.

Kaschmir wundervoll gestrickt in wunderbaren Farben

Kaschmir Ressourcen

Kaschmir Ressourcen

Für die Qualität von Kaschmirgarn ist neben der Grundbedingung des extremen Klimawechsels, das Futter eine weitere entscheidende Bedingung. Die Grasqualität ist für die Tiere sehr wichtig. Kaschmirziegen benötigen saftiges Gras, damit sie gute Wolle produziert können.
Da Ziegen Gras mit samt der Wurzel fressen, muss auf die Natur Rücksicht genommen werden. Erosionen sind eine Folge von immer mehr weidenden Tieren. Der ständig steigende Kaschmirmarkt fordert immer mehr Wolle und damit immer mehr „Wollproduzenten“. Trotzdem muss das ökologische Gleichgewicht erhalten bleiben. Schon seit einigen Jahren schützen die Chinesen ihre Bergregionen und lassen nur noch so viele Kaschmirziegen zu, wie das Weideland bewirten kann. Das bedeutet, dass Regionen über Jahre geschützt werden und Tiere nur noch in ausgewiesen Arealen weiden dürfen. Selbstverständlich wird immer noch ausreichend Weideland zur Verfügung gestellt, denn schließlich will man an dem attraktiven Kaschmirmarkt eine entscheidende Rolle spielen.
Wichtig ist mir aber zu erwähnen, dass die Ressource Kaschmir nicht unendlich zur Verfügung steht und deshalb sehr kostbar ist.

Stricken:

Garnhersteller und einige bekannte Strickereien versorgen den Weltmarkt aus China mit Produkten.
Viele, selbst renommierte Designer, lassen mittlerweile in China produzieren. Die sehr anstrengenden Strickarbeiten fordern eine hohe Konzentrationsfähigkeit der Strickerinen. Für ein „einfach“ zu produzierendes Teilstücks eines Pullovers an einer Flachbettstrickmaschine benötigt eine erfahrene Strickerin eine Stunde. Nach der Strickerei werden die Einzelteile, Masche für Masche, auf eine Nähmaschine aufgereiht und zusammengenäht. Kragen, Ärmelabschlüsse und Pflegeetikett werden per Hand vernäht. Danach erfolgt die Endkontrolle. Die Lohnkosten für diese Arbeit sind in Europa deutlich höher als in Fernost. Sobald in einem Produkt „Made in Italy oder Scotland“ steht, versteht sich von selbst, dass das Produkt deutlich kostenintensiver produziert worden ist.
Eine Bewertung möchte ich mir nicht anmaßen.
Ich kaufe meine Produkte in Italien und in Nepal. Ich überlasse es Ihrer Entscheidung, wie tief Sie für ein 100% Kaschmirprodukt in die Tasche greifen wollen.
Aber eins ist sicherlich unumstritten: Designs für unsere feine europäische Mode werden in NY, Paris Mailand und Berlin gemacht.

Kaschmir auf Flachbettstrickmaschine

Kaschmir auf Flachbettstrickmaschine

 

ELLENKLEY:
Leidenschaft für Accessoires aus ausgesuchten Naturfasern. Meine Halstücher, Stolen, Schals und Beanies stehen für hohe Produktqualität, extravagante Designs und aufwendige Produktionstechniken. Ihr Vertrauen ist mein Antrieb.

Unterschied der beiden Garne

Von der Ziege zum Kaschmir – Garn

Von der Ziege zum Kaschmir – Garn:

weit weg von den Bauernhöfen in der Steppe der Inneren Mongolei weidet die Ziege, die die Wolle für Kaschmir – Garn liefert. Es gibt wenige Regionen auf der Welt in denen es Temperaturwechsel von -30 bis 40°C zwischen Sommer und Winter gibt. Diese Temperaturunterschiede braucht die Kaschmirziege um perfekte „Ware“ zu liefern.
Anfang Mai beim Fellwechsel der Ziegen, kann das feine Haar „geerntet“ werden. Zuerst wird das dicke Deckhaar abgeschnitten. Es wird zur Teppichverarbeitung genutzt. Dann kann das Flaumhaar, was zur Kaschmirproduktion benötigt wird, ausgekämmt werden. Durch das Kämmen kommt das begehrte Unterkleid kaum in Berührung mit dem groben Deckhaar.Die Arbeit ist mühsam für Tier und Mensch. Der Preis pro Kilogramm Haar richtet sich nach der Feinheit, der Länge der Fasern, dem Glanz, dem Anteil Sand, dem Anteil Deckhaar und der Farbe. Generell ist weißes Flaumhaar das Wertvollste. Der Preis für 1 kg Flaum variiert von Jahr zu Jahr sehr stark.

Kaschmir Ziege Flaum

Kaschmir Flaum mit und ohne Grannenhaare

Verarbeitung in der Fabrik:

Wenn der Flaum in der Fabrik ankommt, ist er durchsetzt mit Filz, Staub und Fett. Deshalb gelangt das Haar zuerst in eine „Waschanlage“. Das ist der Beginn einer langen Reihe von Produktionsschritten. Die Wolle wird in 50°C warmen Wasser mit einer speziellen Seife gewaschen und gespült. Am Ende der Waschstrasse wird der Flaum getrocknet. Dann hat die Wolle die Hälfte des Gewichtes verloren. Darauf folgt eine händische Sortierung. Für diese Arbeit benötigen die Mitarbeiter gute Augen und eine hohe Konzentration um die Selektion gut auszuführen. Es werden möglichst nur weiße Fasern weiter verarbeitet. Grashalme, grobe Deckhaare und Steine werden händisch entfernt!
Von da aus gelangen die Haare in Maschinen, die vereinfacht ausgedrückt, wie riesige Kämme arbeiten. In diesen Maschinen wird die Länge und Feinheit der Haare in mehreren Etappen erfasst. Zu dicke Fasern „verbleiben im Kamm“, zu kurze Fasern fallen runter. Aber der entstandene Flaum, unabhängig der Qualität, wird verarbeitet. Deshalb bestehen extreme Preisunterschiede für Kaschmir am Markt. In Italien wird der Flaum erst gesponnen und dann eingefärbt. Die Italiener, die oft nur das Flaumhaar einkaufen und die vollständige Verarbeitung in Italien durchführen, möchten sicher gehen, dass der entstehende Faden, durch Chemie der Farben, nicht beeinträchtigt wird. In anderen Teilen der Welt gelangt die Wolle erst in die Färberei und wird dann gesponnen.
In jedem Fall laufen die Fasern über verschiedene Walzen und werden gelockert, gedehnt und gleichmäßig ausgerichtet. Daraus entsteht ein hauchdünnes Vlies, was zu einem Faden gesponnen wird. Dieser Einzelfaden besteht bei besonders guter Ware aus 2 gezwirnten Fäden. Dieses Garn heißt > two Ply<.  Das hat nichts zu tun mit einem Garn, welches über zwei oder drei Spulen gedrillt ist. Der Spinnvorgang ist entscheidend für die Kaschmirqualität. Der gesamte Prozess ist ein gehütetes Geheimnis der Garnhersteller.

 

ELLENKLEY:

Leidenschaft für Accessoires aus ausgesuchten Naturfasern. Meine Halstücher, Stolen, Schals und Beanies stehen für hohe Produktqualität, extravagante Designs und aufwendige Produktionstechniken. Ihr Vertrauen ist mein Antrieb.